Die Wüste hat uns wieder

Heute heißt es Kilometer machen. Von Foum Zguid nach Tata sind es 149km auf einspuriger, schlecht asphaltierter, wenig befahrener Straße. Hinter dem schon sehr afrikanisch wirkenden Ort Tissint mit überwiegend dunkelhäutigen Bewohnern erstreckt sich eine atemberaubende Canyonlandschaft: Eine karge, zerklüftete Einöde, die in eine Schlucht abbricht. Unten gibt es Wasser, Palmen und Nomadenzelte.

Die Straße geht wie es scheint den ganzen Tag leicht bergan und das Gespann läuft und läuft mit durchschnittlichen 27 km/h bei halber Motorkraft. Um zwei Hundeattacken zu entkommen schalten wir auf volle Leistung. Der Antrieb zieht gut ab und die Hunde bleiben bald jämmerlich zurück.

Tata ist ein netter Ort in dem sich Geschäftigkeit und Entspanntheit zu einer angenehmen Symbiose vereinen. Abgesehen von Wohnmobilisten, die sich auf einem gepflasterten Campingplatz zusammenpferchen gibt es kaum Touristen.

Fahrdaten:
Strecke: Foum Zguid > Tata
Gefahrenen Kilometer: 149
Durchschnittsgeschwindigkeit: 27,2km/h
Akkus: 16Ah, 2,5 x  12Ah

06. März 2011 von Susanne Brüsch
Kategorien: Blog | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild

*